Home » Startseite » Blog-Zwei-Startseite » Lichtschachtroste

Lichtschachtroste

Lichtschachtroste haben für gewöhnlich nur ein dreiseitiges Auflager.

Dadurch wird wandseits eine Verstärkung erforderlich. Somit können die Roste bei Belastung nicht durchbiegen.

Lichtschachtroste oder Winkelkragenroste werden auf gemauerten Lichtschächten oder auf GFK-Lichtschächten eingesetzt. Lichtschacht-Gitterroste für Licht- / oder Kellerschächte werden als Pressrost gefertigt, mit Maschenweiten abhängig vom Lichteinfall.

 

 

Maschenweiten für Lichtschacht-Gitterroste:
» 31×31 mm, 31×64 mm, 31×9 mm oder 64x9mm
» andere Maschenweiten bitte anfragen

Unsere Lichtschachtroste können wir in folgenden Materialgüten produzieren:
» Stahl – feuerverzinkt
» Edelstahl ( V2A / V4A ) gebeizt oder e.-poliert
» Aluminium gebeizt oder eloxiert

Lagerformat Lichtschachtrost:
» 415 x 1040 mm / TS 20 x 2 mm / MW 64 x 9 mm / verz.
» wandseits verstärkt
» mit 2 Laschen für Sicherheitsketten

Winkelkragenroste für Lichtschächte und Eingänge

Winkelkragenroste
Ist bauseits keine Betonfalz vorhanden, um das Rost einzulegen, kommen unsere Winkelkragenroste zum Einsatz. Hierbei wird an dem Kellerschachtrost dreiseitig ein gleichschenkeliger Winkel (mindestens gleich der Rosthöhe) angeschweißt, so dass das Rost praktisch in den Schacht eingehängt wird. Zur Verstärkung an der Wandseite ist ein Flach vorgesehen, s. Abb. rechts. (teilweise auch als Überdeckroste bekannt). Lichtschachtroste oder Winkelkragenroste werden auf gemauerten Lichtschächten oder auf GFK-Lichtschächten eingesetzt

Vorteil der Winkelkragenroste ( Überdeckrost ):
» unschöne Beton- / oder Kunststoffschachtkanten werden überdeckt
» stabile Konstruktion und Fertigung, bei optisch ansprechendem Gesamtbild
» kein Winkelrahmen nötig

2018-03-30T10:48:43+00:00